Informationsportal für Menschen mit Behinderung, die Auto fahren


Navigation

Suche

Inhalt

Selbständiges Verladen

Man kann den Rollstuhl an verschiedenen Stellen im Auto unterbringen. Welcher Platz der beste ist, hängt von Ihrer Mobilität sowie von Größe und Bauart des Rollstuhls ab.

Im Koffer- oder Laderaum

Wenn man den Rollstuhl selbständig in den Koffer- oder Laderaum verstauen möchte, sind die folgenden Abmessungen des Autos bei der Auswahl wichtig.

Größe von Koffer- oder Laderaum

Je größer der Stauraum ist, desto mehr Möglichkeiten hat man bei der Verladung. Das erleichtert besonders die Mitnahme von nicht faltbaren Rollstühlen.

Ladekantenhöhe

Fahrzeuge mit einem Schräg- oder Stufenheck haben meistens eine Ladekante, die höher ist als die Ladefläche. Je niedriger also die Ladekante ist, desto leichter lässt sich der Rollstuhl verladen.

Faltrollstuhl in Kofferraum verladen
(Quelle: DIAS GmbH) 

Tipps

  • Probieren Sie das Verladen des Rollstuhls vor dem Autokauf aus. Benutzen Sie dazu ihren schwersten oder sperrigsten Rollstuhl. Gewicht und Zerlegbarkeit des Rollstuhls spielen eine entscheidende Rolle, wenn man diesen ohne Hilfe verlädt.
  • Der Rollstuhl ist bei einem Unfall oder einer Vollbremsung ein Verletzungsrisiko. Deshalb sollten Sie auf eine ausreichende Sicherung des Rollstuhls im Laderaum achten.
  • Je nach persönlicher Mobilität kann für den Gang zum Fahrzeugheck eine Dachreling am PKW zum Festhalten hilfreich sein.
  • Die Auswahl des richtigen Fahrzeugtyps kann beim täglichen Gebrauch viel Mühen beim Be- und Entladen ersparen. Im Unterschied zu Limousinen mit Schräg- oder Stufenheck haben Kombifahrzeuge in der Regel keine erhöhten Ladekanten. Ladefläche und Ladekante sollten möglichst gleich hoch sein. Das Ein- und Ausladen des Rollstuhls wird dadurch sehr erleichtert.

Auf dem Beifahrersitz

Der Rollstuhl wird vom Fahrersitz aus auf den Beifahrersitz verladen. Dort haben sowohl ein Faltrollstuhl als auch ein Starrrahmenrollstuhl Platz. Vom Starrrahmenrollstuhl müssen aber die Räder und meist noch weitere Bauteile abmontiert werden.

Anzahl der Türen

Bei zweitürigen Fahrzeugen sind die Türen in aller Regel breiter als bei vier- oder mehrtürigen Fahrzeugen.

Türöffnungswinkel

Für ein einfacheres Umsetzen vom Rollstuhl auf den Sitz sollte die Fahrertür sich weit genug öffnen lassen. Je weiter die Tür sich öffnen lässt, desto besser. Dadurch wird auch das Verladen des Rollstuhls über den Fahrersitz hinweg auf den Beifahrersitz erleichtert.

Umsetzen von Rollstuhl auf Fahrersitz
(Quelle: DIAS GmbH) 

Lenkrad-Sitz-Abstand

Der Sitz muss weit genug nach hinten zu schieben sein, damit zwischen Lenkrad und Fahrer genügend Platz zum Durchreichen des Rollstuhls ist.

 

Rollstuhl auf den Beifahrersitz heben
(Quelle: DIAS GmbH) 

Tipps

  • Beim Hinüberheben des Rollstuhls auf den Beifahrersitz können Mittelkonsole und Schalthebel stören. Probieren Sie deshalb bei der Autoauswahl das Verladen mit Ihrem Rollstuhl aus.
  • Der verstaute Rollstuhl muss ausreichend gesichert sein. Zur Sicherung wird meistens der Sicherheitsgurt benutzt.

Hinter dem Beifahrersitz

Man nimmt auf dem Beifahrersitz Platz, faltet den Rollstuhl zusammen und rutscht auf die Fahrerseite rüber. Der Beifahrersitz wird nach vorn geschoben und der Rollstuhl ins Auto hinter den Sitz gezogen. Dafür sind nur Faltrollstühle geeignet.

Türbreite

Für das Hineinziehen des zusammengefalteten Rollstuhls benötigt man ausreichend Platz zwischen dem Sitz und der B-Säule. Die Türöffnung sollte deshalb möglichst breit sein. 2-türige Fahrzeuge haben meistens breitere Türöffnungen.

Vom Rollstuhl auf den Beifahrersitz
(Quelle: DIAS GmbH) 

Beifahrersitz längsverstellbar

Neben einer breiten Türöffnung sollte sich auch der Beifahrersitz weit genug nach vorn schieben lassen, damit für den Rollstuhl ausreichend Stauraum vorhanden ist. Das sollten Sie bei der Fahrzeugauswahl berücksichtigen und ausprobieren.

Rollstuhl falten und hinter dem Beifahrersitz verladen
(Quelle: DIAS GmbH)
 
(Quelle: DIAS GmbH) 

Tipps

  • Beim Umsetzen vom Beifahrer- auf den Fahrersitz können eine hohe Mittelkonsole, Schalthebel und Feststellbremse stören. Man sollte deshalb bei der Fahrzeugauswahl das Umsetzen ausprobieren.
Umsetzen vom Beifahrer- auf den Fahresitz
(Quelle: DIAS GmbH) 

Auf dem Rücksitz

Das Einladen des Rollstuhls geschieht vom Fahrersitz aus. Der Beifahrersitz wird nach vorn geschoben und seine Rückenlehne nach vorn geklappt. Es können sowohl Faltrollstühle als auch Starrrahmenrollstühle verstaut werden. Vom Starrrahmenrollstuhl müssen aber die Räder und meist noch andere Bauteile abmontiert werden.


nach oben