Informationsportal für Menschen mit Behinderung, die Auto fahren


Navigation

Suche

Inhalt

Kleinwüchsige Menschen

Bei der Fahrzeugauswahl lassen sich persönliche Anforderungen nicht immer umsetzen. Dann muss Ihr Fahrzeug individuell angepasst werden. Hier erfahren Sie, welche Anpassungen sinnvoll sein können.

Ein- und Aussteigen

Beim Einstieg in das Auto müssen Sie den Türschweller überwinden, um auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen. Hierfür gibt es verschiedene Hilfen. Welche die am besten geeignete ist, hängt von individuellen Anforderungen und Fahrzeugeigenschaften ab.

Trittstufen

Ist der Abstand zwischen Straße und Türschweller zu groß, erleichtern Trittstufen das Ein- und Aussteigen. Mit der Hand ausklappbare Trittstufen sind im Fahrzeug seitlich am Fahrersitz angebracht. Vom Fahrersitz oder per Fernbedienung elektrisch aus- und einfahrbare Trittstufen sind unterhalb des Fahrzeugbodens montiert.

Trittstufe unterhalb Fahrzeugboden
Trittstufe unterhalb des Fahrzeugbodens (Quelle: SW-Rehamobil)
 
Trittstufe manuell ausklappbar
Trittstufe manuell ausklappbar (Quelle: Haag-Rehatechnik) 

Tipps

  • Eine manuelle Trittstufe ist weniger störanfällig als eine elektrische. Die elektrisch bedienbare Trittstufe ist außen angebracht, also Witterungseinflüssen ausgesetzt.

Aufstehhilfen

Höhenunterschiede beim Ein- und Aussteigen können auch mit Aufstehhilfen überwunden werden. Die Aufstehhilfe wird beim Einstieg von der Stehposition aus auf die Höhe des Autositzes, beim Aussteigen von der Sitzposition in die Stehposition gefahren. Ein elektrisch bedienbares Sitzbrett wird seitlich am Fahrersitz montiert.

Skizze einer elektrischen Aufstehhilfe
Elektrische Aufstehhilfe (Quelle: Mobilcenter Zawatzky)
 
Elektrische Aufstehhilfe in Funktion
Elektrische Aufstehhilfe in Funktion (Quelle: Felitec) 

Tipps

  • Als Faustregel gilt: Aufstehhilfen kommen in Betracht, wenn individuelle Einschränkungen die Nutzung einer Trittstufe nicht mehr erlauben.

Sitzschienenverlängerung

Trittstufe und Aufstehhilfe reichen möglicherweise nicht aus. In vielen Fällen muss der Sitz für das Einsteigen verschoben werden. Gegebenenfalls muss die Sitzschiene dafür verlängert werden.

Bild Autositz auf verlängerter Sitzschiene
Sitzschienenverlängerung (Quelle: Handicapcar) 

Sitzhöhenverstellung

Trittstufen werden oft mit einer Sitzhöhenverstellung kombiniert. Mit dieser kann der Sitz tief genug abgesenkt werden.

Sicheres Fahren

Vor dem Losfahren müssen Sie eine optimale Sitzposition einnehmen. Dazu gehört, dass Sie das Lenkrad und die Hebel oder Griffe von Blinker, Wischer und Licht sowie die Pedale erreichen, Gangschaltung, Automatikwahlhebel und Feststellbremse bedienen und schließlich den Sicherheitsgurt anlegen können.

Lenkrad erreichen

Wenn Sie trotz Sitzverstellung und Sitzschienenverlängerung aus der Sitzposition heraus das Lenkrad nicht erreichen können, hilft eine verlängerte Lenksäule oder eine Teleskop-Lenksäule. Die verlängerte Lenksäule sollte neigungs- und höhenverstellbar sein. Mit der Teleskop-Lenksäule lässt sich das Lenkrad horizontal dicht an den Sitz heranziehen.

Verschiedene Lenksäulen:
Verlängerte Lenksäule (Quelle: Haag - Rehatechnik)
 
verlängerte Lenksäule
Teleskop-Lenksäule ausgefahren (Quelle: Felitec)
 
ausgefahrene Teleskoplenksäule
Teleskop-Lenksäule eingerückt (Quelle: Felitec) 

Lenkrad umfassen und bedienen

Wenn Sie das Lenkrad nicht umfassen und bedienen können, hilft der Einbau einer Linear-Hebel-Lenkung. Die Lenkbewegungen werden mittels eines Hebels ausgeführt. Dabei wird der Hebel vor- oder zurückbewegt. Die Linear-Hebel-Lenkung wird auch in der Form eines Fahrradlenkers angeboten, die Lenkbewegung erfolgt wie beim Fahrradfahren.

Linear-Hebel-Lenkung
Linear-Hebel-Lenkung (Quelle: Mobilcenter Zawatzky)
 
Fahrradlenkung
Fahrradlenker (Quelle: SW-Rehamobil) 

Pedale erreichen

Wenn die Pedale für Gas, Bremse und Kupplung vom Sitz aus nicht erreichbar sind, können die Pedale erhöht oder verlängert werden. Wenn Sie den Sitz noch weiter nach vorn schieben möchten, hilft eine Sitzschienenverlängerung.

verlängerte Fußpedale
Pedalverlängerung (Quelle: Haag - Rehatechnik)
 
Pedalverlängerung
Pedalverlängerung (Quelle: DIAS) 

Tipps

  • Das Erreichen der Pedale wird in vielen Fällen durch eine kürzere Sitzfläche erleichtert. Dadurch wird verhindert, dass Knie und Unterschenkel noch auf der Sitzfläche liegen und nicht richtig gebeugt werden können. Die Sitzfläche lässt sich einfach verkürzen durch ein möglichst dickes und steifes Kissen, das zwischen Rücken und Rückenlehne geklemmt wird.
Sitzfläche verkürzt
Sitzfläche verkürzt (Quelle: DIAS) 

Blinker-, Licht- und Wischerhebel erreichen

Damit die Hebel von Blinker, Licht und Scheibenwischer erreichbar sind, können sie verlegt werden. Die Funktionen können auch mit einer multifunktionalen Fernbedienung betätigt werden.

nach rechts umgelenkter Blinkerhebel
Blinkerumlenkung (Quelle: Mobilcenter Zawatzky)
 
Fernbedienung für Blinker, Licht und Scheibenwischer am Lenkrad
Fernbedienung (Quelle: Mobilcenter Zawatzky) 

Tipps

  • Achten Sie beim Kauf des Fahrzeuges darauf, dass die Außenspiegel elektrisch einstellbar sind.

Schalt- und Bremshebel erreichen

Schalthebel

Zur besseren Erreichbarkeit des Schalthebels der Gangschaltung und des Automatikwahlhebels lässt sich der Wahlhebel verlängern.

Schalthebelverlängerung
Schalthebelverlängerung (Quelle: Petri und Lehr)
 
Schalthebelverlängerung
Schalthebelverlängerung (Quelle: DIAS) 

Handbremse

Wenn die Griffstange der Feststellbremse zu weit entfernt ist, hilft eine Löse- und Feststellvorrichtung, wodurch die Griffstange verlängert wird.

Griffverlängerung der Feststellbremse
Griffverlängerung der Feststellbremse (Quelle: Haag - Rehatechnik) 

nach oben