Informationsportal für Menschen mit Behinderung, die Auto fahren


Navigation

Suche

Inhalt

Beratungsstellen

Hier finden Sie Adressen und Informationen zu den Angeboten von Beratungsstellen, Vereinen/Verbänden, die Menschen mit Behinderungen, die Auto fahren möchten, neutral beraten.

Berufsförderungswerk Bad Wildbad

Paulinenstraße 132
75823 Bad Wildbad

Telefon: 07081/175-340
Telefax: 07081/175-303

Webseite: www.bfw-badwildbad.de
Email-Adresse: u.thiele@bfw-badwildbad.de
Ansprechpersonen: Uwe Thiele

Die Beratung kostet 60 € bzw. Für Mitglieder des VdK-Baden-Württemberg ist die Beratung kostenlos.

Thematische Schwerpunkte der Beratung:

Führerschein:

  • Gutachten: Wer veranlasst Gutachten, wer ist Auftraggeber, wer bestimmt, wem die Ergebnisse vorgelegt werden, wie kann man handeln, wenn man mit den Ergebnissen des Gutachtens nicht einverstanden ist.
  • Fahrprobe: Wer veranlasst eine Fahrprobe, was beinhaltet eine Fahrprobe, wie unterscheiden sich Fahrprobe und Führerscheinprüfung
  • Verhalten bei Auflagen und Beschränkungen.
  • Information, welche Fahrschulen eine behindertengerechte Ausbildung anbieten

Finanzierung:

  • Unterstützung bei der Beantragung von Kraftfahrzeughilfe nach der Kraftfahrzeughilfe-Verordnung
  • Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen
  • Rechtsbeistand
  • Beratung zu Steuererleichterungen
  • Beratung zur Kfz-Versicherung einer behinderungsbedingten Zusatzausstattung.

Fahrzeuge:

  • Beratung von Menschen mit Behinderungen bei der Wahl eines Neufahrzeuges
  • Worauf sollte geachtet werden, um später aufwändige Umrüstungen weitgehend zu vermeiden.

Umrüstung:
Beschreibung und Hinweise zur Umrüstung bei folgenden Einschränkungen:

  • bei Arm- und Handeinschränkungen
  • bei Bein- und Fußeinschränkungen
  • für Kleinwüchsige Menschen
  • bei der Rollstuhlmitnahme
  • wenn man aus dem Rollstuhl heraus Auto fahren möchte
  • für die Klimaregelung im Auto
  • Beratung, welche behinderungsbedingten Umrüstungen notwendig sein könnten
  • Umrüstlösungen stehen zum Probieren bereit

Bund behindeter Auto-Besitzer e.V.

Ahornstr. 2
66450 Bexbach

Telefon 06826 / 5782
Telefax 06826 / 510428

Webseite www.bbab.de
Email-Adresse mail@bbab.de
Ansprechpersonen: Achim Neunzling

Die Beratung ist kostenlos

Thematische Schwerpunkte der Beratung:

Führerschein:
Beratung u. a. zu folgenden Themen

  • Gutachten: Wer veranlasst Gutachten, wer ist Auftraggeber, wer bestimmt, wem die Ergebnisse vorgelegt werden, wie kann man handeln, wenn man mit den Ergebnissen des Gutachtens nicht einverstanden ist
  • Fahrprobe: Wer veranlasst eine Fahrprobe, was beinhaltet eine Fahrprobe, wie unterscheiden sich Fahrprobe und Führerscheinprüfung
  • Verhalten bei Auflagen und Beschränkungen
  • Information, welche Fahrschulen eine behindertengerechte Ausbildung anbieten Fahrzeuge

Fahrzeuge:

  • Beraten werden Menschen mit Behinderungen bei der Wahl eines Neufahrzeuges
  • Worauf sollte geachtet werden, um später aufwändige Umrüstungen weitgehend zu vermeiden.

Umrüstung:
Die Beratung umfasst Beschreibung und Hinweise:

  • bei Arm- und Handeinschränkungen
  • bei Bein- und Fußeinschränkungen
  • für Kleinwüchsige Menschen
  • bei der Rollstuhlmitnahme
  • wenn man aus dem Rollstuhl heraus Auto fahren möchte
  • Beratung, welche behinderungsbedingten Umrüstungen notwendig sind

Mobil mit Behinderung

Orchideenstr 9
76751 Jockgrim

Telefon: 07271 5050265
Telefax: 07271 5050266

Webseite: www.mobil-mit-behinderung.de
Email-Adresse: info@mobil-mit-behinderung.de
Ansprechpersonen: Heinrich Buschmann

Beratung bietet Basisinformationen und ist kostenlos. Eine umfangreiche Beratung ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Thematische Schwerpunkte der Beratung:

Führerschein:

  • Gutachten: Wer veranlasst Gutachten, wer ist Auftraggeber, wer bestimmt, wem die Ergebnisse vorgelegt werden, wie kann man handeln, wenn man mit den Ergebnissen des Gutachtens nicht einverstanden ist.
  • Fahrprobe: Wer veranlasst eine Fahrprobe, was beinhaltet eine Fahrprobe, wie unterscheiden sich Fahrprobe und Führerscheinprüfung
  • Verhalten bei Auflagen und Beschränkungen.
  • Information, welche Fahrschulen eine behindertengerechte Ausbildung anbieten

Finanzierung:

  • Unterstützung bei der Beantragung von Kraftfahrzeughilfe nach der Kraftfahrzeughilfe-Verordnung
  • Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen
  • Beratung zu Steuererleichterungen
  • Beratung zur Kfz-Versicherung einer behinderungsbedingten Zusatzausstattung.

Fahrzeuge:

  • Beratung von Menschen mit Behinderungen bei der Wahl eines Neufahrzeuges
  • Worauf sollte geachtet werden, um später aufwändige Umrüstungen weitgehend zu vermeiden.

Umrüstung:
Beschreibung und Hinweise zur Umrüstung bei folgenden Einschränkungen:

  • bei Arm- und Handeinschränkungen
  • bei Bein- und Fußeinschränkungen
  • für Kleinwüchsige Menschen
  • bei der Rollstuhlmitnahme
  • wenn man aus dem Rollstuhl heraus Auto fahren möchte
  • für die Klimaregelung im Auto
  • Beratung, welche behinderungsbedingten Umrüstungen notwendig sein könnten

Sozialverband VdK Rheinland-Pfalz e.V.

Kaiserstr. 62
55116 Mainz

Telefon 06131-669700
Telefax 06131-6697099

Webseite: www.vdk.de/rheinland-pfalz
E-Mail-Adresse: rheinland-pfalz@vdk.de

Für Mitglieder des VdK ist die Beratung kostenlos.

Thematische Schwerpunkte der Beratung:

Finanzierung:

  • Unterstützung bei der Beantragung von Kraftfahrzeughilfe nach der Kraftfahrzeughilfe-Verordnung
  • Rechtsbeistand
  • Beratung zu Steuererleichterungen

Sozialverband VdK Bayern e.V.

Schellingstraße 31
80799 München

Telefon: 089/2117-172
Telefax:089/2117-141

Webseite: www.vdk.de/bayern
Email-Adresse: info@vdk.de
Ansprechpersonen: Herr Noder

Beratung bietet Basinformationen und ist kostenlos. Weiterführende Beratung erfordert eine Mitgliedschaft.

Thematische Schwerpunkte der Beratung:

Führerschein:
Beraten wird u. a. zu folgenden Themen

  • Information, welche Fahrschulen eine behindertengerechte Ausbildung anbieten

Finanzierung:

  • Unterstützung bei der Beantragung von Kraftfahrzeughilfe nach der Kraftfahrzeughilfe-Verordnung
  • Beratung zu Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen
  • Rechtsbeistand
  • Beratung zu Steuererleichterungen

Fahrzeuge:

  • Beratung von Menschen mit Behinderungen bei der Wahl eines Neufahrzeuges
  • Worauf sollte geachtet werden, um später aufwändige Umrüstungen weitgehend zu vermeiden
  • Beschreibung und Hinweise zur Umrüstung bei der Rollstuhlmitnahme
  • Beratung, welche behinderungsbedingten Umrüstungen notwendig sein könnten

Verkehrsinstitut Hanse GmbH

Dorfstr.8

25474 Bönningstedt

Telefon: 040 5567724
Fax: 040 55693788

Ansprechpartner: Jürgen Schramm,Tomas Ciura

Webseite: www.verkehrsinstitut-hanse.de

Email: info@verkehrsinstitut-hanse.de

Die Beratung steht jedermann zur Verfügung. Die Erstberatung ist kostenlos. Eine umfangreiche Beratung ist kostenpflichtig.

Thematische Schwerpunkte der Beratung:

Führerschein

  • Gutachten: Wer veranlasst Gutachten, wer ist Auftraggeber, wer bestimmt, wem die Ergebnisse vorgelegt werden, wie kann man handeln, wenn man mit den Ergebnissen des Gutachtens nicht einverstanden ist.
  • Fahrprobe: Wer veranlasst eine Fahrprobe, was beinhaltet eine Fahrprobe, wie unterscheiden sich Fahrprobe und Führerscheinprüfung
  • Verhalten bei Auflagen und Beschränkungen.
  • Information, welche Fahrschulen eine behindertengerechte Ausbildung anbieten

Finanzierung:

  • Unterstützung bei der Beantragung von Kraftfahrzeughilfe nach der Kraftfahrzeughilfe-Verordnung
  • Beratung zur Finanzierung und zu rechtlichen Ansprüchen
  • Beratung zu Steuererleichterungen
  • Beratung zur Kfz-Versicherung einer behinderungsbedingten Zusatzausstattung.

Fahrzeuge:

  • Beratung von Menschen mit Behinderungen bei der Wahl eines Neufahrzeuges
  • Worauf sollte geachtet werden, um später aufwändige Umrüstungen weitgehend zu vermeiden.

Umrüstung:
Beschreibung und Hinweise zur Umrüstung bei folgenden Einschränkungen:

  • bei Arm- und Handeinschränkungen
  • bei Bein- und Fußeinschränkungen
  • für Kleinwüchsige Menschen
  • bei der Rollstuhlmitnahme
  • wenn man aus dem Rollstuhl heraus Auto fahren möchte
  • für die Klimaregelung im Auto
  • Beratung, welche behinderungsbedingten Umrüstungen notwendig sein könnten
  • Umrüstlösungen stehen zum Probieren bereit

Fehlt Ihre Institution? So füllen Sie den anhängenden Fragenbogen aus und senden ihn an uns zurück.

Fragebogen Beratungsangebote als pdf

Befragung: Juli 2010


nach oben